Das „Sechs-Schritte Refraiming“ aus dem NLP
 
Beim Sechs-Schritte Refraiming geht es um die Veränderung eines als unerwünscht oder problematisch empfundenen Verhaltens.
 
Unerwünschte Verhaltensweisen könnten beispielsweise sein:
– Süchte (Nikotinsucht, Alkoholsucht, Spielsucht etc.)
– Zwänge (Kontrollzwänge, Waschzwänge, Ordnungszwänge…)
– Nicht „Nein“ sagen können
– Sich nicht abgrenzen können
– Ärger nicht ausdrücken können / Wutausbrüche
– Ängste / Phobien (z.B. „Immer wenn ich einen Vortrag halte werde ich nervös, zittere…“)
 
Das Sechs-Schritte Refraiming kann für den inneren Dialog mit dem eigenen Körper verwendet werden. Ziel ist das Erkennen der positiven Absicht hinter störenden Verhaltensweisen oder Symptomen.
 
Mit dem Refraiming lassen sich neue Verhaltensweisen herausfinden und ausprobieren. So können alte, auch oft hartnäckige Symptome verschwinden, da der ursächliche Zweck des Verhaltens oder des Symptoms sichergestellt und verstanden worden ist.
 
Die einzelnen Schritte während der Hypnose:
1. Wertschätzende Kontaktaufnahme mit den inneren Anteilen, die für das Problemverhalten verantwortlich sind
2. Erfahren der positiven Absicht
3. Finden von neuen Wegen und Alternativen
4. Überprüfen der Alternativen
5. Öko-Check
6. Future Pace – Blick in die Zukunft
 
Erweitert werden kann die Arbeit um einen siebten Schritt – die Timeline Reise- und um einen achten Schritt – einer speziellen Anker Technik – . Jeder dieser einzelnen Schritte ist unverzichtbarer Bestandteilt für das Gelingen der aus dem NLP stammenden Methode.
 
Ich freue mich auf Sie!